Freitag

Bibliothek ab 09.30

Sketches of Yugoslavia

Symposium zum Länderschwerpunkt (s. S. XXX)

 

Altes Rathaus 13.00

Donald Hay

A Scottish percussion workshop? The Duncan Chisholm percussion maestro Donald Hay is here to deliver the goods.

Der Musiker aus dem Ensemble von Duncan Chisholm mit einem Mitmach-Workshop zu schottischer Perkussion.

in englischer Sprache

 

Schminkkasten 13.00

Mitmachsingen: Weltmusik - grenzenlos singen
mit Bettina Stäbert und Nina Rotner von Aquabella

Nina Rotner, seit 2015 Sängerin bei Aquabella, kommt aus Slowenien. Also haben sie und Bettina Stäbert slowenische und auch einige mazedonische Lieder ausgepackt, die sie passend zum Länderschwerpunkt mit den Teilnehmern singen werden. Generell geht es bei den Aquabella-Workshops um Stimmbildung, Bühnenpräsenz und Körperwahrnehmung beim Atmen und Singen; ungewöhnliche (ungerade) Rhythmen im Gesang werden über Body-Perkussion erfahren und sind plötzlich leichter, als man dachte.

Slovenian and Macedonian songs meant for singing – and mind horizon expansion.

 

Altes Rathaus 15.00

Brushy One String

The king of one string talks about his technique. Copycats welcome. Learn from the best.

Der König der einen Saite erläutert seine Technik – zum Nachmachen.

in englischer Sprache

 

Löwensaal 15.00

Buchvorstellung: Das schönste Kind der deutschen Einheit

Das Buch zu 30 Jahre Folk und Weltmusik im Saaletal (und wo alles herkam; s. Anzeige S. XXX).

Mit Autor Bernhard Hanneken sowie den Festivaldirektoren 1991-2022 Simone Dake, Ulrich Doberenz und Petra Rottschalk.

Book launch: „The most beautiful child of German reunification” detailing 30 years of the Rudolstadt-Festival.

Musik: Waldzitherpunks

Gesprächsleitung: Ken Hunt

 

Schminkkasten 15.00

Mitmachsingen: Jörg Seyffarth: „Gefährliche Lieder“ der Edelweißpiraten

Die Lieder einer Widerstandsgruppe im 3. Reich (s. Vortrag am Samstag um 13 h in der Bibliothek), deren Erbe der Humba e.V. hochhält, erzählen von einem freien, ungebundenen Jugendleben, welches den Geist von Globetrotterromantik und Weltbürgertum atmet; sie ermöglichen Einblicke in Kulturräume, die die Nazis als undeutsch und minderwertig betrachteten. Insofern waren die Lieder gefährlich für die, die sie sangen, sie stellten aber auch für den Nazistaat und seine Jugendorganisationen ein gefährliches Kulturgut dar.

Jörg Seyffarth (voc, g, bj) wird begleitet von Alke Kröger (voc, mand), Franca Federer (voc, g) sowie Markus Gödderz (voc, b, g).

The ‘Edelweiss pirates’ were a youth opposition, resistance groups active in Nazi Germany. Dangerous songs to sing along to. Songs to remember.

 

Altes Rathaus 17.00

Ralf Gehler & Vivien Zeller: Schottisch-Walzer-Poloness

Ein Workshop mit traditioneller Tanzmusik aus Deutschland

In drei Workshops werden sechs verschiedene Tanzmusiken aus deutschen Landen geübt und miteinander musiziert. Die (relativ einfachen) Melodien stammen aus Tanzmusikhandschriften des 18. und 19. Jahrhunderts, die in den letzten Jahren immer mehr genutzt werden, um neue Musiken zum Mitmachvolkstanz zu entdecken. Mitmachen kann jeder, der ein Musikinstrument spielt, das in der Tonarten G, D, C und A funktioniert. Auch Perkussionisten sind willkommen. Vielleicht befördert dieses Workshop-Angebot ja auch, ein Instrument zum Festival mitzubringen.

A workshop for instrumentalists wishing to learn to play traditional German dance tunes.

 

Schminkkasten 17.00

Ingeborg Freytag: Body Music & Rhythm Dance

Zu diesem Workshop müssen die Teilnehmer nichts mitbringen – außer sich selbst: Unterschiedliche Sounds der Handflächen und Finger, stampfende/rutschende/springende Füße, die Klänge von Brustkorb/Bauch/Beine/Po und das große Repertoire an Geräuschen und perkussiven Sounds, die wir mit der Stimme erzeugen können – die Musik unseres Körpers in Verbindung mit geschmeidigen und flüssigen Tanzbewegungen: Das ist Body Music & Rhythm Dance.

Body Music & Rhythm Dance or how to produce sounds and rhythms with only your own body.

Samstag

Bibliothek 11.00

Jan Krauthäuser: Humba Efau

Der Mastermind des RUTH-Preisträgers 2020 erzählt, wie er 1995 auf die Idee zum kölschen Roots-Karneval kam und welche Initiativen daraus folgten.

The ideas behind the 1995 initiative which resulted in an imaginative world music project. And which put them on the path to their 2020 RUTH award.

 

Altes Rathaus 12.00

Ralf Gehler & Vivien Zeller: Schottisch-Walzer-Poloness

Ein Workshop mit traditioneller Tanzmusik aus Deutschland

  1. Fr Altes Rathaus 17.00

 

Bibliothek 13.00

Jörg Seyffarth: Gefährliche Lieder

Die Edelweißpiraten waren im Rheinland zwischen 1933-45 unangepasste Jugendliche; auch in der Nachkriegs-BRD lange als kriminelle Vereinigung geführt, erfuhren sie erst spät eine Anerkennung als Widerstandsgruppe. Die „Gefährlichen Lieder“ waren so etwas wie der kulturelle Kitt dieser sehr heterogenen, lange Zeit unbekannten Jugendszene, deren gemeinsames Motto durch die Liedzeile „… wir wollen frei von Hitler sein“ ziemlich treffend auf den Punkt gebracht werden könnte. Ein besonderes Rudolstädter Special wird der Exkurs zu den Edelweißpiraten in Thüringen darstellen.

Jörg Seyffarth, Mitautor und -herausgeber des Buches Gefährliche Lieder, wird unterstützt durch Alke Kröger, Franca Federer und Markus Gödderz.

The fascinating story of the Nazi-era resistance group Edelweißpiraten (‘Edelweiss pirates’).

 

Altes Rathaus 14.00

Roosevelt Collier

Pedal and lap steel ace Roosevelt Collier talks about the significance of the Sacred Steel genre in the Black Church. Don’t matter if you do or you don’t… Just bring your ears and be taught how to sing some gospel.

Die Geschichte des Sacred-Steel-Genres und ihre Bedeutung in den Kirchen der schwarzen Bevölkerung der USA. Wenn Zeit ist, gibt’s ein paar Gospel-Songs zum Mitsingen.

in englischer Sprache

 

Altes Rathaus 16.00

Duncan Chisholm

Scotland’s master musician offers a crash course in Scottish fiddle.

Schottlands Meister-Fiddler mit einem (Schnell-)Kurs in die Geigentechniken seiner Heimat.

in englischer Sprache

 

Bibliothek 17.00

Die Deutschfolk-Initiative DeFI. Zustand und Perspektiven des Deutschfolk 2.0

Eine Podiumsdiskussion mit Ralf Gehler, Harald Haugaard, Mike Kamp, Tim Liebert, Gudrun Walther und Vivien Zeller

Diskussionsleitung: Peggy Luck

Schminkkasten 17.00

A round-table discussing the state, shape and future of German folk music.

 

Schminkkasten 17.00

Mitmachsingen: Aquabella

  1. Fr Schminkkasten 13.00

Sonntag

Bibliothek 13.00

Über die Rettung der traditionellen Musik Afghanistans

Prof. Tiago de Oliveira Pinto von der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar stellt die Afghanistan-Initiative seines Instituts vor, die Musiker ebenso wie Dokumente, Instrumente und Soundfiles aus dem Land retten konnte, was auch einen notwendigen Gegenentwurf zur Restitutionsdebatte darstellt.

Mit den Meistermusikern aus Kabul.

A paradox. In order to save traditional music and musicians from Afghanistan it was necessary to bring them out of the country.

 

Altes Rathaus 14.00

Markus Reinhardt und Rudi Rumstajn: Über einen selbstbewussten Umgang mit der Zigeunerkultur

Der Kölner Markus Reinhardt bezeichnet sich selbst mit voller Absicht als Zigeuner. Es ist Teil seines kulturellen Selbstverständnisses: Er fürchtet, wie auch viele andere Sinti, Roma etc., dass mit der politischen Verdrängung des Begriffs auch die Tradition und Kultur ihrer Minderheiten zerstört wird. Dieses Thema hat viel mit der Musik zu tun, die von Hardcore-Antiantiziganisten schon als ‚gefährliche Stereotype‘ gebrandmarkt wird.

Gesprächsleitung: Jan Ü. Krauthäuser

Why Markus Reinhardt is proud to call himself and reclaim “Zigeuner” (‘Gypsy’).

 

Bibliothek 15.00

Nedim Hazar: Deutschlandlieder - Almanya Türküleri

Nedim Hazar, der auch das gleichnamige Konzertprojekt initiiert hat (Samstag um 14 h auf der Heidecksburg), liest aus seinem Buch „zur Kultur der türkeistämmigen Community seit dem Anwerbeabkommen 1961“ (Rotbuch : ISBN 978-3-86789-209-4).

The mastermind behind the Deutschlandlieder concert, Nedim Hazar reads from his book of the same name.

 

Altes Rathaus 16.00

Ralf Gehler & Vivien Zeller: Schottisch-Walzer-Poloness

Ein Workshop mit traditioneller Tanzmusik aus Deutschland

  1. Fr Altes Rathaus 17.00

 

Schminkkasten 17.00

Mitmachsingen: Aquabella

  1. Fr Schminkkasten 13.00