Invisible World (CZE)

Invisible World

Invisible World (CZE)Invisible World ist ein multi-nationales Quartett: Tomáš Liška ist Tscheche, Efe Turumtay aurde in Istanbul geboren, Nikola Zarić in Wien, aber mit serbischen Wurzeln, Kamil Slezák kommt aus Mähren. Die gemeinsame Musik verbindet Elemente aus Jazz und Kammermusik mit Klängen aus Südosteuropa und dem Mittelmeerraum. Im Ergebnis soll die Musik als transparentes Medium eine reiche Palette menschlicher Nuancen wiedergeben, inspiriert von überzeugenden Melodien, die durch ein subtiles und mühelos wirkendes Gespinst von Improvisationen bereichert werden – ein kontemplatives Projekt mit luftigen Arrangements, die es den Stücken erlauben, zu atmen. Rudolstadt-Freund Petr Dorůžka aus Prag zeigt sich beeindruckt. „Eine komplexe Mischung von Einflüssen aus der alten und der neuen Welt, mit türkischer Violine, Balkan-Akkordeon und einem Schuss Tango Nuevo. Das Ergebnis lässt viel Raum, sowohl für die Musiker al sauch für die Zuhörer. Eine großartige Gelegenheit für Musikabenteurer.”

EBU-Vertreter Tschechien