Hotel Palindrone (AUT)

Hotel Palindrone

Hotel Palindrone (AUT)Seit über 20 Jahren spielen vier österreichische Musiker meisterhaft staubschichtfreie Volksmusik-Traditionen auf mehr Instrumenten, als die meisten Leute ohne viel Nachdenken aufzählen könnten. Mit dieser Virtuosität verbinden sie unbeschwert verschiedenste europäische Folktraditionen mit Einflüssen aus Jazz und Klassik. Noch immer sehen die Musiker alpine Musik einfach als eine der Traditionen inmitten der großen europäischen Vielfalt, treffen bei ihnen wunderbar melodische und ironisch-witzige Eigenkompositionen auf den Blue-Yodeler Jimmie Rodgers oder wagen ein Tänzchen mit Michael Praetorius. Und noch immer spielt das Quartett (mindestens) genauso gerne zum Tanz: „Zum Tanz aufzuspielen ist keine selbstauferlegte Pflicht, sondern echte Begeisterung.“ Und so spielen sie nicht nur im Ballsaal Palindrone in Wien, sondern auch bei uns Tanzmusik quer durch die Jahrhunderte und durch die unterschiedlichsten Kulturen Europas –Bourrees, Mazurkas, Cercles, Walzer, Scottishes, Polkas, AnDros, Kolos und Reels.

In seinem Solo-Konzert „pur“ ergründet Albin Paulus auf Eigenkreationen wie Wobblephone oder Paulus-Vocator, aber auch ‚gängigen‘ Instrumenten (Maultrommel, Dudelsack, Stimme) den Ursprung des musikalischen Klangs zwischen Jodlern und Weltmusik, Alter Musik und Acoustic Techno.